Herzlich willkommen im Kirchenkreis Ansbach-Würzburg

Mit einem herzlichen „Grüß Gott“ begrüße ich Sie auf der Internet-Seite unseres Kirchenkreises Ansbach-Würzburg. Er reicht im Norden von Aschaffenburg am Main, dem Spessart sowie der Rhön bis im Süden nach Heidenheim am Hahnenkamm, Dinkelsbühl und Gunzenhausen im fränkischen Seenland. Zu ihm gehören Zentren wie Ansbach, Rothenburg, Würzburg und Schweinfurt.

Regionalbischöfin Gisela Bornowski Gerne informieren wir Sie über wichtige kirchliche Ereignisse und ausgewählte Termine.

Ordination von Pfrin. Mareike Rathje in Kleinlangheim und Ordination in Feuchwangen von Pfrin. Daniela Bachmann und Pfr. Thomas Frenz

Ordination Pfrin. Rathje in KleinlangheimAm vergangenen Wochenende konnte die Regionalbischöfin am Samstag, den 9. September 2017, Mareike Rathje in Kleinlangheim und am Sonntag, den 10. September 2017, Daniela Bachmann und Thomas Frenz in Feuchtwangen ordinieren.

Frau Mareike Rathje wird als Pfarrerin in Kleinlangheim und Frau Daniela Bachmann als Pfarrerin in Feuchtwangen arbeiten. Herr Frenz wurde als Pfarrer ins Ehrenamt ordinieOrdination Pfrin. Bachmann und Pfr. Frenzrt. 

Wiederweihe St. Sixtus in Laubenzedel

Wiederweihe St. Sixtus LaubenzedelIn einem feierlichen Festgottesdienst wurde am 6. August 2017 die Kirche St. Sixtus in Gunzenhausen-Laubenzedel von Regionalbischöfin Gisela Bornowski wiedereingeweiht. Über zwei Jahre dauerte die Renovierung, doch jetzt läuten die Glocken wieder und die neu erstrahlte Kirche lädt zu einem Besuch ein.

Einweihung ZSG (Zentrum für Seelische Gesundheit) in Würzburg

Zusammen mit dem Generalvikar des Bistums Würzburg Thomas Keßler weihte Regionalbischöfin Gisela Bornowski am 2. August 2017 die neuen Räume des Zentrums für seelische Gesundheit in Würzburg ein. Ihre Ansprache zu Psalm 23 schloss sie mit den Worten: „Menschen finden wieder zu sich, vielleicht auch zu Gott. Menschen finden Heilung, Ganz-sein, eine neue Zukunft. Dazu segne Gott dieses Haus und alle, die hier arbeiten.“

Ordinationsjubiläum in St. Johannis in Ansbach am 17.07.2017

Am Montag, dem 17. Juli fand in Ansbach das diesjährige Ordinationsjubiläum statt. Es wurde von rund 150 Pfarrerinnen und Pfarrern aus ganz Bayern besucht. In ihrer Festpredigt erinnerte die Regionalbischöfin daran, dass durch die Ordination deutlich werde, dass Pfarrerinnen und Pfarrer in ihrem Beruf nicht in eigener Sache unterwegs seien, sondern wie Petrus sagte: „…auf dein Wort hin!“. Das Ordinationsgedächtnis im Gottesdienst wurde von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm geleitet. Einen ausführlichen Bericht finden Sie unter: http://www.epd.de/landesdienst/landesdienst-bayern/schwerpunktartikel/bo...

Ökum. Pfarr- und Gemeindefest in Heilsbronn

Ökum. Gottesdienst in HeilsbronnBeim ökumenischen Pfarr- und Gemeindefest am 16. Juli 2017 in Heilsbronn hielt die Regionalbischöfin Gisela Bornowski in der katholischen Kirche die Festpredigt. In ihrer Auslegung zum Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld (Mt 13,1-9) ermutigte sie dazu, der Kraft des Wortes zu vertrauen. In einem Abendgottesdienst predigte dann im evangelischen Münster Bischof Gregor Maria Hanke vom katholischen Bistum Eichstätt.

Sommerempfang 2017

Sommerempfang 2017Über 250 Gäste waren zum Sommerempfang am 13.07.2017 der Regionalbischöfin in das Wildbad Rothenburg gekommen. In diesem Jahr wurde er gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Bayern durchgeführt.

Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Kruse von der Universität Heidelberg hielt den Festvortrag zum Thema „Anders alt werden im ländlichen Raum“. In ihrem geistlichen Wort stellte die Regionalbischöfin heraus, dass es wichtig ist, dem Pauluswort „Einer trage des anderen Last…“ Gestalt zu geben.

Hier finden Sie mehr: http://www.diakonie-bayern.de/kampagnen-messen-veranstaltungen/sommeremp...

Mittelfränkischer Posaunentag 2017 in Lichtenau

Mittelfränkischer Posaunentag 2017 in LichtenauGefühlt waren beim mittelfränkischen Posaunentag am 4. Juli 2017 in Lichtenau 500 Bläserinnen und Bläser anwesend, auch wenn es in Wirklichkeit dann nur 180 waren, betonte die Regionalbischöfin in ihrer Festpredigt. So war nämlich im Vorfeld gewettet worden. Auf jeden Fall konnte man miterleben, wie es mit Posaunenmusik leichter fällt, „das Gute und die Güte Gottes nicht zu vergessen“.  

Seiten

Subscribe to Kirchenkreis [br] Ansbach-Würzburg RSS